Komme in deine Kraft und Mitte, denn nur so kannst du in Frieden und Freude mit dir und deinen Mitmenschen leben.

(Sven Entrich)

 

 

 

 

 

 

Ein Großteil dieser Seite wird zur Zeit überarbeitet!

Bald findet ihr hier viele neue interessante Dinge.

Also schaut gerne wieder vorbei.

Bei Fragen bitte das Kontaktformular nutzen.

 

 

 

 

Wenn wir unser Ich nicht mehr spüren,

 

wenn es weder die Dualität noch jenen geistigen Vorhang mehr gibt, der uns sagen lässt: „Wie schön das ist, diese Weite, diese Unendlichkeit“

 

wenn es nichts mehr gibt, das einer Erfahrung Grenzen setzen könnte,

 

wenn der Geist diese Qualität des Raumes in sich wieder findet,

 

dann ist das ein Erwachen.

 

Von da an bist du nicht mehr auf der Suche nach einem abstrakten oder in ferner Zukunft liegenden Zustand, du wirst nach nichts suchen, das nicht schon in dir wäre. Diese Fähigkeit zum grenzenlosen Staunen, zur uneingeschränkten Bewunderung ist die Substanz, die das Erwachen ausmacht. Darin und einzig darin, liegt dein Menschsein begründet.

 

Alle anderen Bestrebungen, alle anderen Freuden sind nur Fluchtversuche.

 

(Daniel Odier, aus dem Buch: "Tantra - Eintauchen in die absolute Liebe")